Login
Juden im alten Halberstadt
Stichworte zu:
0 Kommentare
Hirsch, Siegmund d.J
Unter den Widen 3 später Berlin   
Siegmund Hirsch 1885 - 1981 war der Sohn von Dr. Ing. h..c. Aron Hirsch und somit ein Urenkel des Firmengründers Aron Hirsch. Er wurde in Halberstadt geboren, siedelte aber mit seinen Eltern Aron und Mally Hirsch Ende des 19. Jahrhunderts nach Berlin über, wo sein Vater die Leitung des Messingwerkes übernommen hatte. .
Seine 1915 mit der Christin Luise Bux geschlossene Ehe blieb kinderlos. Nach deren Tod heiratete er 1955 wiederum eine Christin namens Ilse Harting.
1933 emigrierte er über London nach Palästina und entwickelte danach in Ägypten, den USA und anderen Ländern rege industrielle Aktivitäten, über die Näheres in Peter Schulzes Arbeit über die Familie Hirsch zu erfahren ist.
Schon durch seine Heiraten mit Christinnen fiel er aus dem Rahmen der orthodoxen Familie Hirsch und soll auch sonst völlig seinen eigenen Kopf gehabt haben. So veranlaßte er, daß er nach seinem Tode eingeäschert wurde, eine Bestattungsart, deren religiöse Zulässigkeit im Judentum zumindest umstritten ist.
Zuletzt aktualisiert: 14.02.2012 - 11:02