Login
Juden im alten Halberstadt
Stichworte zu:
0 Kommentare
Semler, Hirsch
Bakenstraße 65   Im Stadtplan anzeigen
Hirsch Semler, genannt Herschl, wohnte im obersten Stock des Hauses, welches unten den heute noch bestehenden torartigen Durchgang von der Bakenstraße zur Judenstraße hat.. Er lebte also gleichsam in einer Brücke. Die Semlers stammten aus Belz in Polen, Frau Chorwa Semler wurde 1876 in Zmigrod geborren, demselben Ort, in dem auch Frieda Winter das Licht der Welt erblickte Da Hirsch Semler an Asthma litt, ging seine Frau mit der Kiepe über die Dörfer.
Kinder: Rahel; Isaak;. Rahel Semler war mit Ilse Speier und Addi Schwab in einer Klasse im Lyzeum.
Hirsch Semler soll sehr beschlagen gewesen sein in jeder Art von jüdischem Wissen. Im "polnischen Minjan", so wird erzählt, war er eine Art Ersatzrabbiner.
In seiner Wohnung hielt er Kanarienvögel, die er sorgfältig pflegte.
1938 wurde Hirsch Semler in das Niemandsland zwischen Polen und Deutschland abgeschoben. Chorwa Semler wurde im April 1942 aus Halberstadt deportiert.
Zuletzt aktualisiert: 20.05.2006 - 12:05
 
Von besonderem Interesse:
Erinnerungen an Hirsch Semler, der, wie man mir erzählt hat, außerordentlich gebildet und eine sympathische Persönlichkeit gewesen sein muß.