Login
Juden im alten Halberstadt
Stichworte zu:
0 Kommentare
Petuchowski, Joseph
Düsterngraben 11   Im Stadtplan anzeigen
Joseph Petuchowski 1846 - 1923 war Gesetzesrollenschreiber (Sofer). Er stammte aus Vilna und kam mit 26 Jahren nach Halberstadt.
Dort wurde er bekannt und später in jüdischen Kreisen berühmt wegen seiner besonders schönen Handschrift, so daß er sich über Mangel an Aufträgen nicht zu beklagen hatte. Außerdem war er ein geschickter Mohel (Beschneider).
Dem Hörensagen nach war er ein prominentes Mitglied der orthodoxen Gemeinde und ein guter Vorbeter.
Wie seine Frau hieß, ist mir nicht bekannt.
Kinder: Marcus Petuchowski, der promovierte und ein liberaler Rabbiner geworden sein soll; Helene, verh. Schragenheim;; Zippora verh. Levi.
Über Jseph Petuchowski und seinen Beruf konnte ich, vor allem von unserem Ehrenbürger Jzchak Auerbach relativ viele Informationen sammeln, die sämtlich in diesem Projekt verarbeitet sind.
Zuletzt aktualisiert: 06.11.2012 - 11:11
 
Von besonderem Interesse:
Vorname und Geburts- und Sterbedaten von Frau Petuchowski.
Erinnerungen an ihre Persönlichkeit.