Login
Juden im alten Halberstadt
Stichworte zu:
0 Kommentare
Baer, Joseph d.J.
Roonstraße 6   Im Stadtplan anzeigen
Joseph Baer d.J. (1883 - 1972) war der dritte Sohn von Emil Baer, dem Mit-Firmengründer. Er trat nach Beendigung seiner Ausbildung in das Unternehmen "Samuel Baer's Söhne" ein, das er mit seinem Bruder Samuel und seinem Onkel Max Baer, sowie zeitweise mit seinem Vetter Ernst Baer betrieb. Er zog mit seiner Familie in die Roonstraße 6, in das Dreifamilienhaus auf dem Grundstück der Handschuhfabrik Lasch. Wie seine Tochter Betty Nathanson berichtet,lag der Schwerpunkt seiner Tätigkeit in der Firma darin, deren Produkte im In-und Ausland zu vertreiben.
Er war in erster Ehe verheiratet mit Betty geb. Wormser aus Frankfurt, die 1918 an der spanischen Grippe starb.
Kinder aus dieser Ehe: Siegfried, gen. Peter, geboren 1914; Helmuth, geboren 1916 und 1938 auf dem Karmel von Arabern erschossen.
Nach dem Tode seiner ersten Frau heiratete Joseph 1920 Frieda Elfriede, geb. Loewenthal aus Wuppertal 1894 - 1981.
Kind aus dieser Ehe: Betty geboren 1923. Betty heiratete Shimon Nathansen, den Enkel von Enoch Nathansen, mit dem sie in Tel Aviv lebte. Dort starb sie im Jahr 2010.
Zuletzt aktualisiert: 20.07.2012 - 18:07